Experten auf dem Podium bei der Fachtagung zur schwedischen Prostitutionsgesetzgebeung  Foto: Mårten Arvidsson / Schwedische Botschaft

Experten auf dem Podium bei der Fachtagung zur schwedischen Prostitutionsgesetzgebeung Foto: Mårten Arvidsson / Schwedische Botschaft
Bildrättigheter

Fachtagung zum Thema Prostitution diskutiert das schwedische Modell

Die schwedische Gesetzgebung im Bereich Prostitution wird öfter in deutschen Medien diskutiert. Gelegentlich schreibt man über ein schwedisches Modell und meint damit das schwedische Gesetz von 1999, welches den Kauf sexueller Dienstleistungen unter Strafe stellt. Diesem schwedischen Modell sind inzwischen Norwegen und Island und zuletzt auch Frankreich gefolgt.

Ausgangspunkt für den schwedischen Gesetzgeber ist die grundlegende Auffassung, dass die Ausbeutung von Menschen, meist von Frauen, so wie es beim Handel mit sexuellen Dienstleistungen geschieht, unvereinbar mit einem modernen Standpunkt zur Gleichstellung ist. Die schwedische Gesetzgebung vereinfacht dazu die Möglichkeiten, dem Milliardengeschäft des organisierten Menschenhandels beizukommen.

In der deutschen Debatte gibt es viele, die der schwedischen Gesetzgebung kritisch gegenüberstehen und bestimmte Auffassungen zu deren Auswirkungen vertreten. Wir selbst sind uns da nicht so sicher. Aber die derzeitige Justizkanzlerin Anna Skarhed kommt in einer von ihr vor einigen Jahren durchgeführten Untersuchung zu dem Schluss, dass die Straßenprostitution zurückging, dass es keine Anzeichen dafür gibt, dass Prostitution über das Internet in Schweden häufiger vorkommt als in Ländern mit einer liberaleren Gesetzgebung und dass die Unterstützung für das schwedische Modell in der Bevölkerung gestiegen ist. In der Untersuchung wird dafür eine Zahl von 70 Prozent angegeben. Besonders stark ist die Unterstützung unter den jüngeren Bürgern Schwedens.

Morgen kommt Anna Skarhed zu einer Fachtagung nach Berlin, bei der sie gemeinsam mit Vertretern der schwedischen Polizei, der Staatsanwaltschaft und aus dem Bereich Sozialarbeit über die schwedischen Erfahrungen berichten wird und bei der deutsche Berufskollegen darlegen, wie man sich dieser Fragen hier in Deutschland annimmt. Ranga Yogeshwar wird die Diskussion leiten. Ich werde dabei sein, als Zuhörer.


0 comments Send comment

Comment on post

To post a comment you need to log in with Facebook:

Read our netiquette

Latest posts

Sweden in the UK

Comment

Goodbye Britain

29 August 2016 at 19:24

After six wonderful years in Britain my term as ambassador has come to…

Sweden in Greece

Comment
photo: Robin Pettersson

Η Εθνική Εορτή της Σουηδίας 6 Ιουνίου

09 June 2015 at 09:15

 

Το Σάββατο γιορτάστηκε η Εθνική Εορτή της Σουηδίας, 6η Ιουνίου. Εμείς κάναμε…

Sweden in Poland

Comment

“We are here”

28 October 2014 at 18:22

I have just returned from POLIN – the Museum of the History of…

Sweden in Japan

Comment
Lars Vargö

Through the alleys of Stockholm

10 June 2014 at 13:23

Some participants in the haiku competition, and some friends of theirs, have pointed out…