Kronprinzessin Victoria, Prinz Daniel und die Außenhandelsministerin im Gespräch beim Seminar Modern Green Cities in Hamburg  Foto: Roland Magunia

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel von Schweden und Ewa Bjšrling, Handelsministerin des Kšnigreichs Schweden am Dienstag (28.01.2013) in der Hamburger Handelskammer Foto: Roland Magunia
Bildrättigheter

Kronprinzessin Victoria, Prinz Daniel und die Außenhandelsministerin im Gespräch beim Seminar Modern Green Cities in Hamburg Foto: Roland Magunia
Bildrättigheter

Mit der Kronprinzessin, Prinz Daniel und der Außenhandelsministerin auf Deutschland-Reise

Die Reise mit dem Kronprinzessinnenpaar und der Außenhandelsministerin in der letzten Woche war ein besonderes Erlebnis. Überall wurde uns ein bewegender Empfang bereitet, gekennzeichnet von Wärme und Respekt. Für mich verkörpert die Kronprinzessin das deutsche Wort „Sympathieträger“ – einen noch besseren Sympathieträger als die Kronprinzessin hat Schweden in Deutschland nicht. Das wird man weder Kraft seiner Stellung oder seines Amtes sondern vielmehr Dank seiner Persönlichkeit.

Durch ihre Anwesenheit war es dem Kronprinzessinnenpaar und der Außenhandelsministerin möglich, Türen für die mitreisenden schwedischen Unternehmen zu öffnen – Türen, die sonst nicht so einfach zu durchschreiten sind. Es war gut, dass wir auch bei dieser Gelegenheit integriert arbeiten, also die Exportförderung in der Handelskammer in Hamburg und bei Ericsson in Düsseldorf mit einem künstlerischen Teil kombinieren konnten. Konkret geschah dies, indem schwedisches Design sowohl in Hamburg (Eröffnung der schwedischen Design-Ausstellung im Völkerkundemuseum) als auch in Essen (Führung durch die Ausstellung „Sweden at ist best“ im Red Dot Museum) erneut in den Fokus rückte.

Nun liegt es an uns, die in die Vorbereitung und Durchführung des Besuchs involviert waren, dafür zu sorgen, dass die Ergebnisse nicht nur für den Moment sondern langfristig Bestand haben. Das Feedback, das ich bisher bekommen habe, deutet darauf hin, dass zahlreiche schwedische Unternehmen, große wie auch kleine, durch den Besuch wertvolle Geschäftskontakte knüpfen konnten. Ich glaube, dass Umeå und dessen Bürgermeisterin Marie-Louise Rönnmark sich bewusst sind, dass die Stadt beginnt, gemeinsam mit Essen Teil eines Netzwerkes europäischer Kulturhauptstädte zu werden. Und ich bin guter Hoffnung, dass wir eine Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Industriedesigns zwischen der Universität Umeå und der Folkwang Universität der Künste in Essen initiieren konnten.

Das ist zweifellos ein guter Anfang.


0 comments Send comment

Comment on post

To post a comment you need to log in with Facebook:

Read our netiquette

Latest posts

Sweden in the UK

Comment

Goodbye Britain

29 August 2016 at 19:24

After six wonderful years in Britain my term as ambassador has come to…

Sweden in Greece

Comment
photo: Robin Pettersson

Η Εθνική Εορτή της Σουηδίας 6 Ιουνίου

09 June 2015 at 09:15

 

Το Σάββατο γιορτάστηκε η Εθνική Εορτή της Σουηδίας, 6η Ιουνίου. Εμείς κάναμε…

Sweden in Poland

Comment

“We are here”

28 October 2014 at 18:22

I have just returned from POLIN – the Museum of the History of…

Sweden in Japan

Comment
Lars Vargö

Through the alleys of Stockholm

10 June 2014 at 13:23

Some participants in the haiku competition, and some friends of theirs, have pointed out…